fbpx :: PearlDent ::
Tel.:  030 32 49 635
Montag – Freitag:8-20 Uhr Samstag:n.V.

Erfahrene
Zahnärzte

Individuelle
Behandlung

Schnelle Hilfe
in Berlin

Innovative Methoden

Umfangreiche Beratung

Jetzt mehr über Zahnprothesen erfahren!

Was sind Zahnprothesen?

Der Begriff ‚Zahnprothese‘ wird umgangssprachlich häufig für herausnehmbaren Zahnersatz verwendet. Also dann, wenn er nach Belieben herausgenommen und wiedereingesetzt werden kann. Auch wenn der Gebrauch von Zahnprothesen etwas gewöhnungsbedürftig ist und sich nicht wie ein natürliches Gebiss anfühlt, haben die heutigen Zahnprothesen ein weitgehend natürliches Aussehen und sind angenehmer denn je.

Es gibt zwei wichtige Arten von herausnehmbarem Zahnersatz: Totalprothesen und Teilprothesen. Die Wahl der Prothese steht meist in Abhängigkeit, ob es sich um einzelne Zähne oder sogar fehlende Zahnpartien handelt, die ersetzt werden sollen. Die Zahnärzte der Zahnarztpraxis PearlDent beraten ihre Patienten bei der Entscheidung der Art der Zahnprothese ausgiebig und schlagen stets die beste Lösung vor. Die Entscheidung trägt nach einer ausführlichen Beratung der Patient selbst. Ebenso informieren die Ärzte über alle damit verbundenen Kosten.
Wann wird eine Zahnprothese benötigt?
Eine Zahnprothese wird in der Regel nach Verlust mehrerer ehemals zusammenstehender Zähne am selbigen Kiefer benötigt.
Zahnverlust bzw. Zahnlosigkeit kann die Folge von Kariesbefall oder als Folge einer Entzündung des Zahnhalteapparates (Parodontitis) sein. Aber auch Stoffwechsel- und Immunschwächekrankheiten wirken sich nachteilig auf die Gesundheit der Zähne und des Zahnfleischs aus. Dies führt oft zum Zahnverlust. Manchmal kann niemand etwas für den Zahnverlust, wie nach einem Unfall. Durch fehlende Zähne fällt es den Betroffenen schwer, zu beißen, zu kauen oder härte Lebensmittel zu essen. Werden die Lücken im Gebiss geschlossen, ist die Kau- und Essfunktion wiederhergestellt.
Zahnlücken führen außerdem zu Kieferbeschwerden und Fehlstellungen der verbleibenden Zähne, was mit einer Zahnprothese verhindert wird. Abgesehen von der eingeschränkten Kaufähigkeit möchten viele Patienten Zahnlücken aus ästhetischen Gründen schließen. Das ist vor allem bei fehlenden vorderen Zähnen der Fall.

Welche Arten von Zahnprothesen gibt es?
Je nach Zahnverlust, Verankerungsmöglichkeiten und Größe der Zahnlücke, kommen unterschiedliche Zahnprothesen zur Behandlung in Frage:

Die Modellgussprothese
Eine Modellgussprothese ist eine Teilprothese, die mit Hilfe von gegossenen Metallklammern an den verbleibenden, natürlichen Zähnen befestigt ist. Diese Zahnprothese besteht aus einer Metalllegierung, welche den festen Halt an den Klammern gewährleistet. Daran werden die aus Kunststoff hergestellten Zahnfleisch- und Zahnimitate angebracht. Die Modellgussprothese, auch Klammerprothese genannt, ist die einfachste unter den Varianten.

Die Teleskopprothese
Eine Teleskopprothese ist eine Prothese, die zur Schließung von Zahnlücken verwendet werden kann. Anders als bei der Modellgussprothese, wird bei der Teleskopprothese gänzlich auf die Verankerung durch Klammern verzichtet. Zur Verankerung der Prothese werden hier Doppelkronen verwendet. Die sogenannte Teleskopkronen bestehen aus zwei Teilen. Die Primärkrone (Innenteleskop) ist am Zahnstumpf befestigt und wird aus Metall oder Keramik gefertigt. Die Sekundärkrone (Außenteleskop) wird in die Teilprothese eingearbeitet und kann dann auf die Primärkrone gesetzt und zur Reinigung wieder herausgenommen werden. Die Teleskopprothese kann im Unter- sowie im Oberkiefer eingesetzt werden.

Die Totalprothese
Eine konventionelle Totalprothese, auch Vollprothese genannt, kann nachdem jegliche verbleibenden Zähne gezogen wurden und das Gewebe geheilt ist getragen werden. Die Vollprothese umfasst somit alle Zähne eines Oberkiefers oder Unterkiefers.
Herausnehmbarer Zahnersatz in Form einer Vollprothese besteht in der Regel aus einem rosafarbenen Kunststoff (PMMA). Auf diesen werden ebenfalls aus Kunststoff hergestellte Zähne gesetzt. Da eine Vollprothese nicht von einem Implantat oder einer Krone getragen wird, muss auf andere Mittel zurückgegriffen werden, um einen optimalen Halt zu garantieren. Essentiell für einen guten Sitz ist selbstverständlich eine sehr genaue Kieferrelationsbestimmung. Das bedeutet, dass die Bissnahme, die die Beziehung zwischen Oberkiefer und Unterkiefer darstellt eine exakte Abformung des Kiefers ermöglicht.
Bei dieser Zahnprothese werden sogenannte Funktions- bzw. Ventilränder angebracht, die beim Einsetzen für einen Unterdruck zwischen Prothese und Kieferschleimhaut sorgen. Durch den geregelten Speichelfluss entsteht eine Art Unterdruck, der somit auf eine natürliche Weise (Adhäsionskräfte) die angesaugte Prothese halten. Durch dieses präzise Verfahren ist ein stabiler und sicherer Halt der Vollprothese gegeben.

Die implantatgetragene Prothese
Implantatgetragene Prothesen kommen zum Einsatz, wenn Patienten nur noch wenige bis keine Zähne besitzen. Außerdem bietet sie eine gute Alternative, sollte es zu Problemen mit der Vollprothese kommen. Hier kann die Prothese an einem oder mehreren Implantaten, befestigt werden und sorgt somit für eine gute Stabilität.

  • Individuelle Anpassung von Zahnprothesen für Patienten.
  • Umfangreiche Beratung zu Zahnprothesenn
  • Zahnarztpraxis einfach in Berlin erreichbar

Feedback zu Pearldent

Was sagen unsere Patienten?

Schmerzfreie Behandlung

Bei Pearldent hatte ich immer ein gutes Gefühl und das freundliche Team hat mir meine Angst vor dem Zahnarzt genommen.

Schmerzfreie Behandlung

Bei Pearldent hatte ich immer ein gutes Gefühl und das freundliche Team hat mir meine Angst vor dem Zahnarzt genommen.

Tolles Team

Ich hatte meinen Zahnarztbesuch lange aufgeschoben, aber Herr Nisafi hat mich mit seiner professionellen Behandlung überzeugt!

Tolles Team

Ich hatte meinen Zahnarztbesuch lange aufgeschoben, aber Herr Nisafi hat mich mit seiner professionellen Behandlung überzeugt!

Gut aufgehoben

Vom ersten Anruf bis hin zur Nachbehandlung habe ich mich bei Pearldent bestens aufgehoben gefühlt.

Gut aufgehoben

Vom ersten Anruf bis hin zur Nachbehandlung habe ich mich bei Pearldent bestens aufgehoben gefühlt.

Online-Anfrage zu Dentalprothesen in Charlottenburg

Kostenlose Beratung

Finden Sie mehr über Zahnprothesen heraus

Pearldent ermöglichen wir Ihnen ein schöneres Lächeln dank weißen Zähnen.

Durch unsere spezialisierten Zahnärzte werden Sie bestens beraten. Gemeinsam entscheiden wir welche die richtige Form, das richtige Material und der für Sie geeignete Zahnersatz ist. Individualität wird bei uns großgeschrieben. Wir können für Sie alle Farben und Formen auf Wunsch zu gestalten, sodass ihr Lächeln perfekt zu Ihnen passt.
Zögern Sie nicht länger und machen Sie wieder mit einem schönen Lächeln auf sich aufmerksam.

Wir wollen das Beste für Ihre Zähne

Unsere Partner

FAQ für Zahnprothesen in Berlin

Häufig gestellte Fragen zu Dentalprothesen in Berlin Charlottenburg:

Da die Herstellung und die Einpassung von Zahnprothesen sehr aufwendig ist, bedarf es aus diesem Grund immer mehrere Sitzungen bei unseren Zahnärzten. In der Regel handelt es sich (in den meisten Fällen) um mindestens sechs Behandlungstermine.

Je nach Art der Prothese unterscheiden sich hierbei auch die Vorgehensweise und damit der Behandlungsablauf.

Behandlungsablauf bei Modellgussprothesen

Modellgussprothesen sind durch die einfache Einpassung schnell eingesetzt. Sie werden durch Klammern an den noch vorhandenen Zähnen befestigt. Die Behandlung umfasst somit nur wenige Sitzungen in denen Abdrücke für die Prothese genommen und die Klammern vorbereitet werden. Das angepasste Gerüst wird in Prothesenkunststoff gegossen, die Klammern an den Zähnen befestigt und die Prothese eingesetzt.

Behandlungsablauf bei Vollprothesen

Der Einsatz einer Vollprothese kann bis zu 7 Sitzungen benötigen. Alles beginnt mit einem ausführlichen Beratungstermin. Außerdem müssen die Abformungen vom zahnlosen Ober- und Unterkiefer genommen werden, um dann die individuellen Abdrucklöffel vom Zahntechniker fertigen zu lassen. Dies wird in der Fachsprache als Abnahme der Situationsabformung genannt. Für das Sicherstellen der perfekten Bewegungsabläufe im Mund erfolgt als nächstes die Funktionabformung für einen stabilen Sitz der Prothese, die weiterhin das Öffnen des Mundes und die Beweglichkeit der Zunge nicht einschränken darf. Dies wird mit der Fonetik ausgiebig getestet. Zusätzlich wird auf alle ästhetischen Aspekte eingegangen. Bis zur Fertigstellung der Prothese kann ein provisorischer Zahnersatz genutzt werden. Wenn die Vollprothese fertig ist, erfolgt die Eingliederung durch eine Testphase zur Eingewöhnung.

Behandlungsablauf bei implantatgetragenen Prothesen

Eine Behandlung durch eine implantatgetragene Zahnprothese dauert deutlich länger. Bevor die eigentliche Prothese eingesetzt wird, müssen ein oder mehrere Implantate operativ eingesetzt werden und jeweils verheilen. Dieser Vorgang dauert im Unterkiefer ca. 2-3 Monate und im Oberkiefer noch einmal 2-3 Monate länger, aufgrund der unterschiedlichen Knochenstruktur zwischen Ober- und Unterkiefer.

Anfangs ist es ganz natürlich, dass sich das Sprechen mit der neuen Zahnprothese noch ungewohnt anfühlt. Die Backenmuskulatur, Lippen und Zunge müssen sich erst daran gewöhnen. Als Übung empfiehlt es sich laut vorzulesen.

In den ersten Tagen kann es zu Druckstellen durch die Zahnprothese kommen, die nach kurzer Zeit zurückgehen sollten. Ansonsten ist es ratsam in der Zahnarztpraxis PeralDent vorbeizukommen, um den Sitz der Prothese anpassen zu lassen. Kleiner Tipp: Die Prothese sollte einige Stunden vor dem Zahnarztbesuch getragen werden – so können unsere Zahnärzte sehen, wo sich die Druckstellen bilden.

Die Kosten variieren, je nach gewählter Bauart der Prothese, Anzahl der zu ersetzenden Zähne und dem verwendeten Material.

Gesetzliche Krankenversicherungen tragen bei Zahnersatz und anderen Zahnbehandlungen einen Teil der Kosten. Hier übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung die Hälfte der Regelversorgung. Das heißt, bei einer Vollprothese umfasst die Regelversorgung das Einsetzen einer Kunststofftotalprothese. Dies bedeutet, dass sich die übernommenen Kosten auf ca. 400 bis 500 Euro berufen könnten. Ist das Bonusheft in den vergangenen fünf bis zehn Jahren gepflegt worden, steigt der Zuschuss noch einmal um 20 bis 30 Prozent. Der Differenzbetrag bleibt stets beim Versicherungsnehmer, egal für welche Lösung sich die Patienten entscheiden.

Bei Behandlungen mit hohem Kostenaufwand bietet Pearldent Ihnen die Option einer bequemen Ratenzahlung an. Sprechen Sie das Praxis Team hierzu im Rahmen Ihrer Beratungsgespräche an und lassen Sie uns gemeinsam einen, Ihrem Budget entsprechen, Zahlungsplan erarbeiten.

Für weitere signifikante Kostenersparnisse empfehlen wir Ihnen außerdem den Abschluss einer Zahnzusatzversicherung. Gerade bei kostenintensiven Behandlungen zahlt diese sich für Sie aus.

× Wie kann ich dir helfen?